G5MP Gruppierungs-Regelungen

    • Official Post

    G5MP Gruppierungs-Regelungen

    §1) Allgemeine Regelungen
    -
    Eine Gruppierung kann erst 4 Tage nach Einreise gegründet werden.
    - Eine neue Gruppierung erhält einen Aufbauschutz für 7 Tage, insofern die Gruppierung dies wünscht.
    - Die Gruppierung darf aus maximal 20 Personen bestehen.
    - Um eine Gruppierung anzumelden, muss man ein Konzept schreiben. Dieses muss folgende Punkte enthalten:
    - Name der Gruppierung
    - Geschichte der Gruppierung
    - Art der Gruppierung
    - Die Hierarchie
    - Interne Regeln
    - Blood-In und Blood-Out
    - Ziele/Aufgaben
    - Standort der Hood bzw. Anwesen
    - Farben der Kleidung sowie Fahrzeuge
    - Ansprechpartner der Gruppierung.
    Diese Konzept muss im Forum unter: “Gangs | Gruppierungen” gepostet werden.
    Sollte sich die Gruppierungs-Leader ändern, ist das dem Support zu melden und im Konzept zu berichtigen.

    - Als Fraktion benötigt man einen Discord-Server, auf dem sich mind. zwei Admins befinden müssen. Die Admins müssen für jeden Channel die Berechtigung haben. Private Discord-Server sind nicht gestattet und werden bestraft!

    §2) Richtlinien
    -
    Eine Gruppierung löst ihre Konflikte ohne die Hilfe einer anderen.
    - Zusammenarbeit zwischen zwei illegalen Fraktionen ist nur in Verbindung mit Bankräuben und Heists erlaubt. Dabei darf die Anzahl von 15 Personen nicht überschritten werden.
    - Das Einmischen in Gruppierungs-RP ohne direkten Bezug dazu zu haben, ist verboten.
    - Das wiederholte wechseln (mehr als 1 mal in einem Monat) einer Gruppierung ist untersagt, das sogenannte “Hopping” kann dazu führen, dass man für einen bestimmten Zeitraum keiner Gang beitreten darf.
    - Rivalisierenden Gruppierungen ist es untersagt, Zivilisten absichtlich mit hineinzuziehen.
    - Jede Fraktion braucht eindeutige Merkmale (Bandana, Hose usw.). Als Mitglied einer Fraktion ist es verboten, die Fraktionsmerkmale abzulegen.
    - Während einer laufenden oder angehenden Kampfsituation darf kein Mitglied aufgenommen werden, um so z.B. in der Mehrzahl zu sein.
    - Eine Zusammenarbeit zwischen einer illegalen Fraktion und Zivilisten ist nur gestattet, um Informationen von anderen Fraktionen zu erhalten. Bei Räuben / Heists usw. müssen sich die Zivilisten raushalten.
    - Fraktionen dürfen nicht aus niederen Beweggründen eine andere Fraktion angreifen.

    §3) Verhalten der Gruppierungen
    - Wenn ein Event stattfindet, darf im Umkreis von 500 Metern kein Kampf zwischen Gruppierungen stattfinden.
    - Das absichtliche Betreten eines feindlichen Anwesen während der Abwesenheit der gegnerischen Gruppierung, um das Gebiet zu beschädigen, Fahrzeuge zu klauen/demolieren oder in deren Häuser einzubrechen, um was zu stehlen, ist strengstens verboten.
    - Das absichtliche und exzessive Provozieren einer anderen Gruppierung ist untersagt, haltet dies in Grenzen, es soll niemand vergrault werden. Ansonsten wird dies als Baiting oder Trolling geahndet.

    §4) Blood-In / Blood-Out
    Blood-In:
    - Als Blood-In bezeichnet man den Beitritt zu einer Gruppierung. Dies erfolgt so, wie es im Konzept der Gruppierung steht.

    Blood-Out:
    - Ist ein nicht tödlicher Rauswurf aus einer Gruppierung und muss nicht im Support angemeldet werden.
    - Ein Blood-Out muss so wie im Konzept beschrieben durchgeführt werden.
    - Ein Blood-Out gilt erst dann, wenn man ausblutet bzw. wenn kein Mediziner die Person wieder hoch holt.
    - Die Person, die ein Blood-Out bekommt, kann sich danach an nichts erinnern, was die Gruppierung betrifft. (Taktiken, Routen, Ziele etc.)
    - Die Person, die ein Blood-Out erhalten soll, hat die Chance davor zu flüchten, sollte dies geschehen, muss die Person innerhalb von 5 Tagen gebloodoutet werden.
    - Die Blood-Out-Flucht muss der Administrative gemeldet werden, damit die Zeit überwacht werden kann, sollte der Flüchtige in der Zeit nicht online sein, wird diese von der Administrative verlängert.

    Blood-Out mit Charaktertod (Hinrichtung):
    - Der Charaktertod ist die aller letzte Lösung!
    - Eine Hinrichtung muss 48 Stunden vor Blood-Out von der Administrative genehmigt werden, dafür braucht es einen bzw. mehrere triftige Gründe.
    - Wurde die Hinrichtung durchgeführt, muss sich die Person sofort im Support melden, um den Neuanfang zu besprechen.
    - Nach der Hinrichtung kann man sich an nichts vom vorherigen Charakter erinnern (dazu gehört auch das Wissen, dass dieser Charakter existierte und deren Freunde/Kontakte etc.) und mit dem neuen Charakter darf auch keine Rache ausgeübt werden.

    §5) Krieg
    Der Krieg muss bei der Administrative angemeldet werden. Dies kann durch das Einreichen eines Antrags im Forum, das Erstellen eines Tickets im Discord oder den Support im TeamSpeak erfolgen.

    Im Antrag müssen folgende Punkte enthalten sein:
    - Wer gegen wen?
    - Grund des Krieges
    - Forderungen
    - Dauer des Krieges (höchstens 3 Aktive Kampftage!)
    - Gibt es eine Kriegspause? (Wenn ja: Von wann bis wann?)

    - Die gegnerische Gruppierung kann den Krieg ablehnen.

    - Gruppierungen, welche sich im Krieg befinden, müssen erkenntliche Kleidung tragen. (Fraktionskleidung, Fraktionsfarbe)


    Während des Krieges ist folgende Regelung des Regelwerkes außer Kraft gesetzt:
    -
    Schuss Ankündigung: Während eines Krieges muss keine Schuss Ankündigung erfolgen


    Während eines Krieges treten folgende Regeln zusätzlich in Kraft:
    - Der Trash-Talk, welcher sich vor allem auf unnötig viele Beleidigungen, nachdem eine Person zu Boden gestreckt wurde, ist ebenfalls zu unterlassen.

    - Drittparteien dürfen sich nicht am Krieg beteiligen, dazu zählen auch Staatsfraktionen.
    - Ebenfalls ist es untersagt aus Kriegszwecken Leute in die Gruppierung aufzunehmen.
    - Unbeteiligte Personen dürfen nicht absichtlich zu Schaden kommen.


    Folgende Regelungen sind während eines Krieges verschärft zu beachten:

    - In Safezones darf nicht geschossen werden, dazu zählt auch das hereinschießen in diese. Es darf ebenfalls nicht in eine Safezone geflüchtet werden.
    - Eine Safezone darf zudem nicht abgecampt werden.
    - Hinzu kommt, dass Leute weder aus einer Savezone heraus getragen oder gepittet werden dürfen.
    - Nach der Bewusstlosigkeit greift auch im Falle eines Krieges die New Life Regel, welche besagt, dass nach der Bewusstlosigkeit eine 15 Minütige Pause für die Person eintritt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!